Schwimmbad-Saison
Nur der August lockt Badefreunde an

Eine durchwachsene Saison verzeichnen die Freibäder im Oberallgäu. Die Monate Juni und Juli waren zu kalt und zu nass, um viele Besucher ins Bad zu locken. Darunter haben vor allem die größeren Freizeiteinrichtungen in Hindelang, Fischen und am kleinen Alpsee in Immenstadt gelitten. Lediglich einige heiße Tage im August sorgten für volle Liegewiesen und Getümmel im Bassin.

Immenstadt: Die Besucherzahlen des Freibads Kleiner Alpsee sprechen eine klare Sprache: Im Durchschnitt besuchten seit 1991 jedes Jahr mehr als 67000 Menschen das Freibad; dieses Jahr waren es nur knapp 42000. Das Jahr 2011 ist damit das drittschlechteste innerhalb von zwei Jahrzehnten. Weil das Wasser in den Becken nachts stark auskühlte und es deswegen Beschwerden gab, musste viel intensiver geheizt werden. Dies erhöhte wiederum die Betriebskosten, wie Edi Reitzner als Kaufmännischer Werkleiter der Stadtwerke mitteilt.

Bad Hindelang: Als << richtig traurig >> bezeichnet Jindriska Kögel die Freibad-Saison. Von ihrem Arbeitsplatz am Kiosk aus blickte sie häufig nur über leere Liegewiesen. << Ich glaube, so ein schlechtes Jahr hatten wir noch nie. Selbst bei schönem Wetter war nicht viel los. >>

Wertach: Rund 20 Prozent weniger Gäste als 2010 verzeichnet das Starzlachauen-Bad in Wertach. Von 54 Badetagen wurde laut Bademeister Alexander Comuth nur an fünf bis sechs Tagen die Kapazitätsgrenze erreicht. << Das war heuer keine glückliche Nummer >>, bedauert er.

Burgberg: Auch im Vitalpark mit seinem Naturbad verlief die Saison nicht erfolgreich. Für die wenigen schönen Tage vermeldete das Bad bis zu 2000 Besucher, so der neue Pächter Holger Döring.

Fischen: Im Erlebnisbad war die Saison durchwachsen. Mit 35000 Besuchern kamen zwar weniger Badegäste als 2010. Zwei Augustwochen konnten aber noch manches herausreißen, teilt Bademeister Konstantin Loherstorfer mit.

Rettenberg: Noch liegen keine Besucherzahlen vor, weil das Freibad noch geöffnet ist. Neue Pächter seit diesem Jahr ist Klaus Müller.

Missen-Wilhams: Das Freibad konnte laut Gästeamt nicht so viele Besucher verzeichnen wie im vergangenen Jahr. Im heißen Juli 2010 kamen rund 10000 Besucher ins Bad; in diesem Jahr waren es im gleichen Monat nur 2200. Lediglich der August konnte mit etwa 7800 Besuchern (im Vorjahr 1900) für einen Ausgleich sorgen.

Verlust im verregneten Juli

Thalkirchdorf: Im Freibad verlief die Saison nur wenig schlechter als 2010. Heuer kamen rund 10000 Besucher, ein Jahr zuvor waren es 1500 mehr. So ist es vom Betreiber Aquaria (Geschäftsführer Manfred Mader) zu erfahren.

Riezlern: Die endgültigen Besucherzahlen sind noch nicht komplett, aber Bademeister Heinz Abler ist mit der Saison zufrieden. Zwar habe der Verlust aufgrund weniger Besucher im Juli nicht mehr aufgefangen werden können, aber wenigstens zuletzt im August sei sehr viel Betrieb gewesen.

Oberstdorf: Stefan Herzog, der Betreiber des Moorbads Oberstdorf, beschreibt die Saison 2011 als << nicht so berauschend >>. Falls sich eine so kurze Sommersaison wiederholen sollte, << dann muss ich fast überlegen, das Ganze aufzugeben >>.

Reichenbach: Die ganz kleinen Bäder hatten heuer augenscheinlich weniger Probleme. << Mir tun die großen Freibäder leid, weil sie nur aufs Badegeschäft angewiesen sind >>, meint Barbara Brutscher vom Moorschwimmbad Reichenbach. Sie setzt auf ihr zweites Standbein, das Gasthaus << Moorstüble >>.

Hinterstein: Für den Prinze-Gumpe verlief die Saison laut Betreiber Rudolf Schweiger nicht schlechter als früher. Radfahrer und Bergwanderer erfrischen sich nach einer anstrengenden Tagestour mit einem Sprung ins kühle Nass. An weniger heißen Tagen sind mehr Sportler unterwegs als sonst.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen