Mobilität
Nur 47 Elektroautos im Oberallgäu gemeldet

Der Papst in einer Luxuskarosse oder ein Umweltpolitiker im Sprit fressenden Geländewagen - beides passt nicht. Der Spruch 'Zeig mir, was Du fährst und ich sag Dir, wer Du bist' stimmt trotzdem nicht immer. Beispielsweise, wenn es um Elektroautos geht. <%IMG id='1391403' title='Elektroautos'%>

Denn die sind nicht nur ein Modell für überzeugte Klimaschützer, sondern eigentlich ganz alltagstauglich. Eine Botschaft, die bei einem E-Mobilisten-Treff Nutzer, die Stadt Sonthofen und Autohändler vermittelten. Tatsächlich fristen Elektroautos in Deutschland ein Schattendasein: Ganze 47 Stück sind im Oberallgäu zugelassen. Und 13 Elektroquads.

'Norweger fahren uns im E-Auto davon', titelte unsere Zeitung in einem Bericht über den Boom, den Elektroautos dort dank staatlicher Förderung haben. Anders als hierzulande. Was Johannes Bader, Verkaufsleiter im Sonthofer Autohaus Schneider, bemängelt: Gäbe es eine staatliche Förderung, würde sich das bei uns ändern, sagt er.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen