Mobilität
Nur 47 Elektroautos im Oberallgäu gemeldet

Der Papst in einer Luxuskarosse oder ein Umweltpolitiker im Sprit fressenden Geländewagen - beides passt nicht. Der Spruch 'Zeig mir, was Du fährst und ich sag Dir, wer Du bist' stimmt trotzdem nicht immer. Beispielsweise, wenn es um Elektroautos geht. <%IMG id='1391403' title='Elektroautos'%>

Denn die sind nicht nur ein Modell für überzeugte Klimaschützer, sondern eigentlich ganz alltagstauglich. Eine Botschaft, die bei einem E-Mobilisten-Treff Nutzer, die Stadt Sonthofen und Autohändler vermittelten. Tatsächlich fristen Elektroautos in Deutschland ein Schattendasein: Ganze 47 Stück sind im Oberallgäu zugelassen. Und 13 Elektroquads.

'Norweger fahren uns im E-Auto davon', titelte unsere Zeitung in einem Bericht über den Boom, den Elektroautos dort dank staatlicher Förderung haben. Anders als hierzulande. Was Johannes Bader, Verkaufsleiter im Sonthofer Autohaus Schneider, bemängelt: Gäbe es eine staatliche Förderung, würde sich das bei uns ändern, sagt er.

Autor:

Ulrich Weigel aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019