Unfall
Nachteinsatz: Bergwacht rettet verletzten Wanderer

Über fünf Stunden benötigten die Einsatzkräfte der Bergwacht Immenstadt, um einen abgestürzten Wanderer und dessen zwei Begleiter zu retten. Drei Wanderer aus Norddeutschland waren am Samstag von der Bergstation am Mittag Richtung Hochgrat unterwegs.

Als der Regen einsetzte, beschlossen sie am Buralpkopf nach Süden ins Gunzesrieder Tal abzusteigen. Dabei kamen sie im Bereich der Roten Wand vom Weg ab. Im unwegsamen Gelände mit Steilstufen bis zu 30 Metern stürzte ein Wanderer mehrere Meter ab und zog sich einen schmerzhaften Oberarmbruch zu. Gegen 21.30 Uhr wurde die Bergwacht alarmiert. In einer aufwendigen Bergungsaktion bei Dauerregen, teilweise bis an den Knien im Wasser führenden Tobel stehend, wurde zwischenzeitlich der unterkühlte, verletzte Wanderer mit der Gebirgstrage ins Tal gebracht.

Der angeforderte Notarzt übernahm die weitere Versorgung. Zeitgleich wurden auch die zwei Begleiter gesichert ins Tal gebracht. Der Einsatz endete erst gegen halb drei Uhr morgens.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020