Wohnraum
Nach der großen Flüchtlingswelle: Mietverträge für Unterkünfte im Oberallgäu werden teils nicht mehr verlängert

Die Rekordzahlen sind ein halbes Jahr alt: 1969 Flüchtlinge lebten im November in Kempten und dem Oberallgäu – und damit dreimal so viele wie im November 2014.

Günstige Wohnungen auf dem ohnehin angespannten Markt waren kaum zu bekommen, Flüchtlinge wurden in ehemaligen Gaststätten und teilweise auch in unsanierten Billigpensionen untergebracht. Im Oberallgäu mietete der Landkreis in aller Eile Häuser an.

Doch mittlerweile lässt er offenbar die ersten Verträge auslaufen. In Kempten hat sich die Lage ebenfalls entspannt. Bei manchen Helfern der ersten Stunde macht sich unterdessen Enttäuschung breit.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts und der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 29.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Stefanie Heckel aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019