Erdrutsch
Mure vor dem Giebelhaus im Hintersteiner Tal abgegangen

Ein Gewitterzelle mit Starkregen löste in der Nacht auf Samstag einen Murenabgang im Hintersteiner Tal aus. Mehrere hundert Kubikmeter aus Geröll und Erde rutschten auf die Straße, rund 300 Meter vor dem Giebelhaus.

Am nächsten Morgen musste das Material mit einem Bagger von der Straße geräumt werden. Um halb neun Uhr konnte der erste Bus mit Wanderern wieder die Strecke von Hinterstein ins Giebelhaus passieren.

Das Geröll liegt nun, mehrere Meter hoch, neben der Straße. Wann es abtransportiert werden kann und wohin, ist noch nicht bekannt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Anzeigeblatt vom 28.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen