Verkehr
Motorradunfälle: 2016 bereits 33 Schwerverletzte sowie zwei Tote in Kempten und dem Oberallgäu

Zwei Wochen nach dem schweren Motorradunfall auf der A7 bei Kempten ermittelt weiter die Polizei.

Anfang Juni , ein vier Jahre jüngerer Motorradkompagnon liegt nach der Kollision noch immer schwer verletzt im Krankenhaus.

Damit sind in diesem Jahr 33 Motorrad- und Leichtkraftradfahrer in Kempten und dem Oberallgäu schwer verletzt worden. Zwei Verunglückte starben.

'Manche Menschen benutzen Motorradfahren als Ventil', sagt Ralf Müller-Wiesenfarth, Leiter der Kemptener ADAC-Fahrsicherheitsanlage und Cheftrainer der südbayerischen Fahrsicherheitszentren. Gerade jüngere Fahrer von PS-starken Sportmaschinen 'machen dann völlig bescheuerte Sachen'.

Mehr über die Motorradunfälle und eine Einschätzung des Leiters der Kemptener ADAC-Fahrsicherheitsanlage lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 15.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ