Aus der Verkehrsgeschichte Immenstadts V
Mit Dampf nach Immenstadt

Varianten der Ludwigs-Nord-Süd-Bahn; erstellt mit BayernAtlas.de und MS-Excel
  • Varianten der Ludwigs-Nord-Süd-Bahn; erstellt mit BayernAtlas.de und MS-Excel
  • Foto: Selbst erstellte Graphik
  • hochgeladen von Gerhard Rapp

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider.

Am 7. Dezember 1835 fuhr die Lokomotive Adler erstmals mit dem Ludwigszug von Nürnberg nach Fürth. Genau einen Monat später, am 7. Januar 1836 kann man lesen, dass der König von Bayern die Gründung einer Aktiengesellschaft zur Erbauung einer Eisenbahn zwischen Augsburg und Lindau genehmigt hat. Schon die erste Trassenplanung führt über Immenstadt. Auch hier kann man also sehen: Das Städtle ist am Puls der Zeit.
Über die Streckenführung wurde lange verhandelt. Kaufbeuren und Kempten erreichten es mit unzähligen Eingaben und einer großen Menge Geld angefahren zu werden. Der Versuch Immenstadt zu umgehen scheiterte.

Über die Eröffnung der Strecke und Planungen zur Allgäuer Alpenquerung in den nächsten Folgen der Serie.
(Fortsetzung folgt)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen