Feuerwehrhaus
Mehr als 750000 Euro darf Feuerwehrhaus nicht kosten

Eine klare Kostenbremse hat der Gemeinderat Burgberg in seiner jüngsten Sitzung zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses eingezogen. Mehr als eine Dreiviertelmillion Euro darf das Domizil nicht kosten, selbst wenn derzeit schon eine Verteuerung von möglicherweise 70000 Euro in Sicht ist.

Der Verkauf der jetzigen Unterkunft, so sagte es Bürgermeister Dieter Fischer, steht kurz vor dem Abschluss und bringt Geld in die Gemeindekasse. Auch der Erlös von weiteren verkauften Grundstücken polstert den Gemeindeanteil auf. Hinzu kommt, dass die staatliche Förderung mit mehr als 200000 Euro fest zugesagt ist und eine erste Rate bis November abgerufen werden kann. Bis November soll auch das neue Bauwerk hochgezogen sein. Trotz aller positiven Gesichtspunkte gilt die Kostenbremse.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen