Unterricht
Marodes Berufsschulzentrum in Kempten: Generalsanierung kostet 25 Millionen Euro

Das Berufsschulzentrum in Kempten ist marode. Die Tiefgarage beispielsweise musste abgestützt werden, damit sie überhaupt noch benutzbar ist. Die Erkenntnis hat unangenehme Folgen für die Stadt Kempten und den Landkreis Oberallgäu als Besitzer der Gebäude, vor allem jedoch für die 6.000 Schüler.

Die Kommunen müssen in den nächsten fünf Jahren mindestens 25 Millionen Euro in eine Sanierung investieren. Da die Schule voll belegt ist und kaum Ausweichquartiere aufzutun sind, wird nichts anderes übrig bleiben, als zahlreiche Klassen über längere Zeit in Containern zu unterrichten.

Das Berufsschulzentrum wurde Anfang der 80er Jahre gebaut. Nach Worten des Oberallgäuer Landrats Anton Klotz wurde wenig für den Bauunterhalt getan.

Mehr über die Situation des Berufsschulzentrums in Kempten erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, und im Allgäuer Anzeigeblatt vom 05.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen