Toilette
Mann (79) macht sich in Sonthofen in die Hose, weil er das Personal-WC eines Discounters nicht benutzen darf

Manche Geschäfte – wie der V-Baumarkt in Immenstadt – bieten ihren Kunden als Service auch eine Toilette.
  • Manche Geschäfte – wie der V-Baumarkt in Immenstadt – bieten ihren Kunden als Service auch eine Toilette.
  • Foto: Ralf Hirschberger/dpa
  • hochgeladen von Holger Mock

Wer schon mal händeringend eine Toilette suchte, weiß, dass das eine sehr quälende Erfahrung ist. So wie ein 79-jähriger Sonthofer, bei dem es während des Einkaufs im Discounter plötzlich im Bauch rumorte. Seine Bitte, das Personal-WC nutzen zu dürfen, wurde abgelehnt. Der Senior quälte sich nach Hause, schaffte aber selbst die gut 200 Meter nicht und machte sich auf dem Gehweg in die Hose.

Geschäfte und Betriebe müssen keinen Kunden aufs Personalklo lassen, der mal muss. Es ist die Entscheidung des Betriebsinhabers, sagt Birgit Linke von der Regierung von Schwaben. Nach dem Arbeitsstätten-/Arbeitsschutzrecht gebe es zwar kein generelles Verbot, Kunden auf Personaltoiletten zu lassen. Aber für Betriebe könnten unterschiedliche Anforderungen gelten. Ein Lebensmittel behandelnder Betrieb ist hygienisch ja anders zu bewerten als ein Baumarkt. Linke: „Es kommt auf den Einzelfall und die Verhältnisse vor Ort an.“

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 14.08.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019