Prozess
Mann (28) bricht betrunken in Immenstädter Hallenbad ein: Verhandlung wird abgebrochen

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Pia Jakob

Über 8.000 Euro Sachschaden, 130 Euro Beute – Das ist die Bilanz eines Einbruchs im April. Ein 28-Jähriger war betrunken in das Immenstädter Hallenbad eingestiegen. Jetzt stand der Oberallgäuer vor Gericht. Angeklagt war er wegen eines besonders schweren Falls von Diebstahl. Verurteilt wurde er nicht, weil der Staatsanwalt und Richterin Brigitte Gramatte-Dresse zur Auffassung gelangten, dass der 28-Jährige einen Pflichtverteidiger braucht – ihm droht aufgrund einer Verurteilung wegen Drogenbesitzes eine lange Haftstrafe.

Diese Strafe war auch der Grund dafür, warum sich der 28-Jährige im April abends auf eine Parkbank am Auwaldsee in Immenstadt setzte, um sich zu betrinken. Weil er zu Hause 200 Gramm Marihuana in einem Wäschekorb aufbewahrt hatte, war der vierfache Vater kurz zuvor zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Nachdem er Bier und mehrere Dosen Whiskey-Cola getrunken hatte, warf er aus Zorn einen Stein in das Saunafenster des Hallenbades.

Wann es zu einem Urteil kommt, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 04.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019