Klima
Landkreis Oberallgäu zieht Klimaschutz-Bilanz

Der Landkreis Oberallgäu hat zwei Jahre nach der Reaktor-Katastrophe in Fukushima im Bereich Klimaschutz schon viel erreicht. "Allerdings gibt es noch weiter viel zu tun", so Landrat Gebhard Kaiser. Man habe insbesondere bei den Photovoltaik-Freiflächenanlagen schon mehr erreicht, als erwartet. Allerdings gebe es bei den Dächern großen Nachholbedarf. Außerdem drehe man sich beim Thema Wind- und Wasserenergie noch immer im Kreis. Man müsse also in den nächsten acht Jahren noch stark zulegen.

70 Prozent der Energien müssen bis 2020/22 aus regenerativen Energien stammen. Dies gehe aus dem einstimmig beschlossenen Kreistagsbeschluss des Landkreises Oberallgäu hervor, so Kaiser abschließend.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen