Unterkunft
Landkreis Oberallgäu fordert: Kasernen für Asylbewerber nutzen

Leer stehende Gebäude in Bundeswehr-Kasernen sollen dafür genutzt werden, um Asylbewerber unterzubringen. Das fordert der Landkreis Oberallgäu. <%IMG id='1122613' title='Asylbewerber'%>

In einem heute gefassten Beschluss ruft der Kreistag das Bundesfinanz- und Bundesverteidigungsministerium dazu auf, 'schnellstmöglich die Unterbringung von Flüchtlingen' auf sogenannten Konversionsflächen zu ermöglichen – das sind ehemalige militärische Anlagen, die umgenutzt werden. Ebenso appelliert der Kreistag an die Bayerische Staatsregierung, das Ganze 'grundsätzlich und finanziell' zu unterstützen.

Aufgrund steigender Flüchtlingszahlen in den vergangenen Monaten hatte die CSU im Kreistag beantragt, Asylbewerber 'menschenwürdig' in den teilweise leer stehenden Kasernen in Sonthofen unterzubringen. Da aber auch in Kempten oder Kaufbeuren Kasernen zum Teil leer stehen, entschied sich der Kreistag, seine Forderung allgemeiner zu formulieren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen