Special Straßenbauprojekte im Allgäu SPECIAL

Beiträge
Lärmschutz, Straßenausbau, Wasserversorgung: Bei welchen Projekten können Anlieger beteiligt werden?

Es ist eine Frage der Gerechtigkeit. Beispiel: der Ausbau der Fußgängerbereiche in Sonthofen an Hirsch-, Völk- und Grüntenstraße. Drei Millionen kosteten die zwei Bauabschnitte insgesamt; rund 600 000 Euro sollen davon angrenzende Eigentümer zahlen.

Was da im Vorfeld bei manchem für Murren sorgte. Doch andererseits profitieren ja Anwohner von den schöner gestalteten Bereichen. Die Rechnungen hat die Stadt bisher noch nicht verschickt. Kämmerer Alfons Werner hofft, dass die Anlieger ihre Anteile zu gegebener Zeit zahlen.

Doch wer muss, soll, kann denn nun überhaupt zahlen in diesem und anderen Fällen? Anhand von Beispielen erklärt die Allgäuer Zeitung, in welchen Fällen Anlieger an den Kosten beteiligt werden können.

Mehr zum Thema erfahren Sie im Allgäuer Anzeigeblatt auf Seite 27.

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen