Jubiläum
Kulturkreis Betzigau wird zehn Jahre alt

Aller Anfang ist schwer: 30, 40, 50 Besucher zählten die Organisatoren vom Kulturkreis Betzigau in den ersten Jahren auf Veranstaltungen. 'Die waren damals aber schon richtig gut besucht', erinnert sich Dr. Valentin Sauerer, der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Mittlerweile hat sich der Kulturkreis, der 2012 sein zehnjähriges Bestehen feiert, nicht nur beim Kleinkunstpublikum, sondern auch bei namhaften Künstlern und Agenturen einen Namen gemacht. Und so platzte etwa zuletzt bei einer Matinee mit Gerhard Polt der Saal des Bürgerzentrums aus allen Nähten. Auch bei den Gastspielen von Michl Müller und dem Broadway Joe war dies 2011 so. Ein volles Haus wünscht sich Sauerer auch zum Auftakt des Jubiläumsprogramms, wenn am 14. Januar das 45-köpfige Streichorchester 'Frisch gestrichen!' Hits aus Klassik, Pop und Rock präsentiert.

Als die Renovierung des Saals im Gasthof Hirsch und ein Pächterwechsel anstanden, sagte sich eine Handvoll Betzigauer Kleinkunst-Enthusiasten: 'Den neuen Saal wollen wir mit Leben erfüllen!' Doch bis der Saal renoviert war, sollten noch fünf Jahre ins Land gehen. Von 2002 bis 2006 fanden die Kulturkreis-Veranstaltungen – Theateraufführungen, Lesungen, Konzerte und Kabarett-Abende – im alten 'Hirsch-Saal' statt.

Eine treibende Kraft war in den Anfangsjahren vor allem der zweite Bürgermeister Dieter Häringer, wie Sauerer betont. Bei seinem ersten Betzigauer Gastspiel mokierte sich Helmut Schleich noch über den Zustand des alten Saales, erinnert sich Sauerer.

Der bayerische Kabarettist hielt den Betzigauern aber die Stange und trat dann auch im 2007 eröffneten neuen Saal, dem rund 380 Besucher fassenden Bürgerzentrum auf. Nun tritt er bereits zum dritten Mal auf.

Dass mittlerweile auch große Namen kommen, ist vor allem auch der Beharrlichkeit einer Person zu verdanken: Erika Müller vom achtköpfigen Kulturkreis kümmert sich um Künstlerkontakte und lässt sich auch nach ersten Abfuhren nicht aus der Ruhe bringen, erzählt Sauerer. Und so fanden im Laufe der Jahre namhafte Kabarettisten wie Lisa Fitz, Klaus Karl-Kraus, Gerhard Polt oder auch Ensembles wie Quadro Nuevo den Weg nach Betzigau. Eine, an denen Müller lange dran war, kommt 2012 endlich: Die bayerische Liedermacherin Claudia Koreck stellt am 21. April ihr Unplugged-Programm vor.

Und obendrein tischt am 3. August die Überflieger-Band HMBC (Holstuonarmusigbigbandclub) ihren Mix aus Volksmusik, Reggae und Pop auf.

'Man muss eben Geduld haben', sagt Sauerer und freut sich, dass die Veranstaltungsreihe bislang eine schwarze Null schrieb. Das soll auch im Jubiläumsjahr so sein, das gleich mit elf Veranstaltungen aufwartet. So viele, wie noch nie. (mdu)

Valentin Sauerer

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen