Überschwemmung
Kritik wegen Poldernutzung: Keine Hochwasser-Entschädigung für Bauern im Oberallgäu?

Helmut Fichtweiler, bei der Gemeinde Waltenhofen für den Brand- und Katastrophenschutz zuständig, geht von 20 Landwirten in der Gemeinde aus, die mit den Folgen der Überschwemmungen zu kämpfen haben.

Am Samstagabend wurden 25 von 30 Hektar Wiesen des Milchviehbetriebs von Bäuerin Centa Gruber, 50, aus dem Oberallgäuer Martinszell (Gemeinde Waltenhofen) mit 60 Stück Vieh samt Nachzucht von den Illerfluten überschwemmt.

Schaden in Höhe von über 15 000 Euro

Den gesamten Verlust durch das Hochwasser schätzt die Familie auf gut und gerne 15 000 Euro - nicht eingerechnet die eigene Arbeitszeit. Je nach weiterem Witterungsverlauf müsse er im Herbst eventuell Mais als Futtermittel hinzukaufen, sagt Bauer Gruber.

Die Kritik der Martinszeller Bauern: 'Wir hatten alle Hoffnungen in den Polder im Seifener Becken gesetzt und jetzt sind wir so enttäuscht worden', sagt Centa Gruber. Da sei für zig Millionen Euro ein riesiger Polder mit einem Gesamtvolumen von sechs Millionen Kubikmeter aus Steuermitteln gebaut worden, man habe aber nur 1,3 Millionen Kubikmeter zurückgehalten. 'Wäre der Polder voll geflutet worden, hätten wir weniger abbekommen', ist Bäuerin Gruber überzeugt.

Mehr zu den Schwierigkeiten und was das Wasserwirtschaftsamt der Kritik der Landwirte entgegnet, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 06.06.2013 (Seite 19).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen