Gesundheit
Kliniken Oberallgäu investieren 13 Millionen Euro in Neu- und Umbau in Immenstadt

'Das ist eine tolle Summe, die vor allem viel früher kommt als erwartet.' Michael Osberghaus, Geschäftsführer der Kliniken Oberallgäu, freut sich über 8,16 Millionen Euro, die der Freistaat im nächsten Jahr allein für die Klinik Immenstadt bereitstellt.

Die staatlichen Fördermittel decken damit einen erheblichen Anteil der Bausumme in Höhe von 12 bis 13 Millionen Euro ab. So soll das Krankenhaus um einen Neubau ergänzt und das bestehende Gebäude umgebaut werden. Die ersten Bauarbeiten beginnen im September.

In Immenstadt wird in einem Neubau zwischen dem Haupteingang und der Klinik-Kapelle im Obergeschoss eine erweiterte Intensivstation mit acht Betten eingerichtet. Ausgebaut wird auch die 'Intermediet-Care'-Kapazität: Künftig stehen sechs Betten für Patienten zur Verfügung, die vor dem Wechsel auf die Normalstation überwacht werden müssen.

Den ganzen Bericht zu den Bau- und Umbauvorhaben an der Immenstädter Klinik finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 27.07.2013 (Seite 37).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen