Bergrettung
Kletterer verletzt sich in der Starzlachklamm im Oberallgäu schwer

Beim Klettern in der Starzlachklamm im Oberallgäu ist ein 47 Jahre alter Mann aus Neuburg/Donau am Sonntagnachmittag schwer verletzt worden. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit wurde er von Bergwachtlern aus Sonthofen entdeckt und geborgen.

Der Rettungshubschrauber brachte ihn mit Wirbel- und Rückenverletzungen ins Krankenhaus. Nur einige Minuten später hätte der Hubschrauber nicht mehr fliegen können.

Nach Angaben der Bergwacht kletterte der Mann alleine mit Pickel und Steigeisen. Er hatte sich selbst gesichert, doch beim Sturz funktionierte diese Sicherung nicht und der Kletterer fiel aus mehreren Metern Höhe auf den Boden.

Trotz seiner schweren Verletzungen gelang es dem Verunglückten, in der Klamm mit seinem Handy einen Notruf abzusetzen. In einem Großteil der Starzachklamm gibt es keinen Mobilfunk-Empfang. Zudem sind in der Schlucht im Winter nur sehr selten Menschen unterwegs. Der 47-Jährige hatte das sogenannte 'Dry-Tooling' betrieben. Bei dieser neuen Trendsportart wird mit Steigeisen und Eisgeräten im Fels geklettert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen