Special Hochzeit SPECIAL

Städtische Feier
Kaffeetafel und Präsente für Hochzeits-Jubilare in Sonthofen

Beim Tanzen lässt es sich offenbar gut anbandeln: Das beweisen zumindest die drei Sonthofer Paare, die seit 50 bzw. 60 Jahren verheiratet sind und sich jetzt von der Stadt ein wenig feiern ließen. Sie alle haben sich auf glattem Parkett das erste Mal in die Augen geschaut und festgestellt: Das ist der richtige Partner. Mit den Jubelpaaren freuten sich an der Kaffeetafel im Spital zwei Geburtstagskinder, die im Juni ihren 90. Geburtstag begehen konnten. Gratulationen und Geschenke kamen von Kreisrat Josef Zengerle und dem dritten Bürgermeister Wolfgang Deppe.

Einen ziemlich tiefen Eindruck hatte Gerhard Hübner (85) vor genau 62 Jahren bei der hübschen Elisabeth gleich am ersten Abend hinterlassen. Im Gasthaus zu Berghofen hatte der gebürtige Schlesier, der sich von einem Lazarettaufenthalt in Sonthofen erholte, die junge Frau zum Tanzen aufgefordert. << Dabei >>, gibt der Vermessungstechniker heute verschmitzt lächelnd zu, << konnte ich gar nicht tanzen. >> Und prompt wars passiert: << Sie trug weiße Schuhe, da bin ich direkt drauftappt. >> Aber Elisabeth nahm es ihm nicht übel, und zwei Jahre später waren sie verheiratet.

Tolerant, tapfer und mutig

Auch später drückte seine Frau hin und wieder ein Auge zu: << Es gab manchmal Differenzen >>, ist Elisabeth Hübner (84) ganz ehrlich. Aber << man muss halt tolerant sein >>. Erna Mickler geht da sogar noch einen Schritt weiter: << Man muss tapfer und mutig sein. >> Aber zum Glück war sich das Paar, so die 88-Jährige, << fast immer einig >>. An ihrem Mann Otto, mit dem sie heuer ihre Diamantene Hochzeit feiert, schätzt sie, dass er << sehr umsichtig >> sei. Und was gefällt ihm an seiner Ehefrau? Otto Hübner (83), im Kreis Dieburg geboren, muss nicht lange nachdenken: << Ich lieb sie vom ersten Tag an und bestimmt bis zum letzten Tag. >>

Kennen gelernt haben sie sich, als der frisch gebackene Ingenieur den Abschlussball feiern wollte, aber << kein festes Mädel >> hatte. Die Mutter empfahl ihm als Tanzpartnerin die junge Kriegerwitwe aus dem nahe gelegenen Flüchtlingslager. Doch Erna zögerte: ein Student und eine Frau mit Kind? Aber sie ließ sich überreden - zu dem Tanzabend und einem erfolgreichen Ehebündnis. Seit 50 Jahren sind Christa und Wilfried Reuther verheiratet. Auch hier funkte es auf dem Tanzboden. Wilfried Reuther (73) war bei der Luftwaffe in Wunstorf bei Hannover stationiert, Christa Reuther (71) stammt aus Diepholz bei Bremen und begleitete damals ihren Schwager zum Sommerfest der Staffel. Es war genau zwanzig Minuten nach Mitternacht, kann sich die Goldhochzeiterin noch gut erinnern. Da trafen sich ihre Blicke und: << Boing, es hat geblitzt.

>> Sie habe ausgeschaut << wie eine Puppe >>, schwärmt ihr Mann noch heute, und sie weiß, dass er damals << sehr charmant >> war. Ihr Rezept für eine lange Ehe? Wilfried Reuther sagt anerkennend: << Sie hat mir viel Freiraum gegeben. >> Aber diesen Freiraum ließ er auch seiner Frau. Und wie gingen sie mit Meinungsverschiedenheiten um? Sie lacht fröhlich: << Meinungsverschiedenheiten hatten wir eigentlich immer. Aber wir haben sie eigentlich immer gelöst. >> Ein << guter Humor >> hat auch der 90-jährigen Lydia Schuon in ihrem langen Leben geholfen. Wenn es ihr mal nicht so gut gegangen sei, habe sie sich abgelenkt. Gerne mit Sport: mit Bergtouren und Skifahren. Auch heute gehe sie fast noch jeden Tag spazieren.

Die Jubilarin stammt aus Lautrach an der Iller und lebt seit zwei Jahren in Sonthofen. Häkeln ist ihr großes Hobby, aber sie zeichnet auch gerne - Vögel oder Blumen. Ihre vier Enkel freuen sich immer, wenn sie Post von der Oma bekommen, liebevoll mit kleinen Zeichnungen verziert. Ursula Süs, ebenfalls 90, lebt bereits seit 60 Jahren in der Kreisstadt - nachdem sie als junge Frau aus Breslau flüchten musste. Sie habe zeit ihres Lebens viel Arbeit gehabt, erzählt Süs. Sie war in der Arztpraxis ihres Mannes für Büro und Organisation zuständig. Und nun genieße sie die freie Zeit.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen