Natur
Jugendgruppen räumen Tierschäden auf der Zipfelsalpe nahe Bad Hindelang auf

Löcher stopfen, Steine schleppen und Tiere schützen: Die Jugendgruppe des Landesbunds für Vogelschutz (NAJU) und die Jugendgruppe des Alpenvereins (JDAV) haben in den Pfingstferien auf 'Umweltbaustellen' auf der Zipfelsalpe bei Hinterstein gearbeitet. Dabei galt es, Murmeltierschäden zu beseitigen.

'Steine und überwachsene Löcher beeinträchtigen die Weideflächen und sind eine Verletzungsgefahr für das Weidevieh', erklärt Christof Brutscher, langjähriger Alphirte und 'Urgestein' auf der Zipfelsalpe.

Nach einer Besprechung bei Landrat Gebhard Kaiser im März vergangenen Jahres erarbeiteten die Alpgenossenschaft Zipfelsalpe, der Alpwirtschaftliche Verein, die Jagd- und Naturschutzbehörde und der Gebietsbetreuer Allgäuer Hochalpen zusammen konkrete Konfliktlösungsmöglichkeiten.

'Ziel war ein Vorgehen ohne Abschuss der Tiere, die ganzjährig geschont sind, und eine wichtige Sommernahrung für den Steinadler darstellen', sagt Biologe Henning Werth.

So haben die Jugendlichen in mühevoller und anstrengender Arbeit die Steine zusammengetragen, die Murmeltiere für den Bau ihrer Erdhöhlen an die Oberfläche befördert haben, erzählt Werth. Auch zum Teil stark erodierte und nicht mehr genutzte Fluchtlöcher der Murmeltiere haben die jungen Naturschützer zugeschüttet.

Dabei konnten sie zusammen mit dem Gebietsbetreuer auch Tiere und Pflanzen der Allgäuer Hochalpen entdecken und ökologische Zusammenhänge erfahren.

'Ein Highlight war die Beobachtung an einem Steinadlerhorst mit zwei Jungvögeln im Hintersteiner Tal', erinnert sich Werth. Der Hirte sowie die Alpgenossenschaft waren von den beiden Jugendgruppen und deren Leistung begeistert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019