Prämierung
Jim Schmid aus Immenstadt erhält Auszeichnung für seinen Song über Transidentität

Jim Schmid aus Immenstadt ist transident: Früher hieß er Isabella - er wurde als Mädchen geboren, hat sich aber nie wie eines gefühlt. Heute ist er nach einer Geschlechtsanpassung auch körperlich ein Mann und geht ganz offen mit dem Thema um.

Für seinen Mut hat der Jugendverband 'Lambda' den 18-jährigen Immenstädter jetzt ausgezeichnet: Über sich und seine Transidentität hat Jim Schmid einen Rap-Song geschrieben, der mit dem Michael-Schmidpeter-Preis prämiert wurde.

Einen ausführlichen Artikel über Jim und seine Geschichte lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 26.10.2013 (Seite 37).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen