Ermittlungern
Jahresbilanz: Immenstädter Polizei zieht 140 Autofahrer wegen Drogenverdachts aus dem Verkehr

  • Foto: Patrick Seeger (dpa)

Die meisten hatten einen Joint geraucht, einige auch Kokain geschnupft oder eine Ecstasy-Pille eingeworfen. Dann machten sie aber den Fehler, dass sie sich ans Steuer eines Autos setzten und durch das Gebiet der Polizei von Immenstadt und Oberstaufen fuhren.

140 Autofahrer zogen die Beamten der Inspektion im vergangenen Jahr aus dem Verkehr, weil sie im Verdacht standen, Drogen im Blut zu haben. In den meisten Fällen endete das Verfahren in einer Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld.

Wie so eine Kontrolle abläuft, lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 23.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen