Verkehr
In Sonthofen werden Motorradraser bald von hinten geblitzt

  • Foto: Jens Büttner (dpa-Zentralbild)
  • hochgeladen von Ulrich Weigel

Der Landkreis Oberallgäu beteiligt sich mit 59.400 Euro am Kauf einer speziellen Geschwindigkeitsmessanlage für die Stadt Sonthofen. Mit der Anlage kann die städtische Verkehrsüberwachung Motorräder auch von hinten blitzen.

Was praktisch ist, denn nur da haben Motorräder überhaupt ein Kennzeichen. Die vom Kreisausschuss gebilligte Summe entspricht 80 Prozent der Kosten. Nicht allein Oberallgäuern geht der Lärm rücksichtsloser Motorradfahrer auf die Nerven, sondern auch vielen Tirolern.

Deshalb überlegen der Landkreis und das Außerfern längst gemeinsam mit der Polizei, wie man des Lärms besser Herr wird. Man wolle die Rowdy-Fahrer mit Motorrädern einigermaßen in den Griff bekommen, formuliert es Landrat Anton Klotz.

Warum das Motorrad-Problem mit der neuen Messanlage nicht gänzlich gelöst ist, lesen Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 06.12.2017

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Ulrich Weigel aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019