Müll
Immer wieder bleiben Bio-Tonnen im Oberallgäu ungeleert, weil Mitarbeiter der Abfuhrfirma krank sind

Peter Ess stinkt’s. Im wahrsten Sinne des Wortes. Schon zweimal blieb zuletzt seine Biotonne ungeleert stehen. Was dann bei heißen Temperaturen geschieht, kann man sich gut vorstellen. 'Es stinkt zum Himmel', ärgert sich Ess. <%IMG id='1383637' title='Mülltonne'%>

Und das auch noch in der Fußgängerzone. Für Geschäftsleute sei das ein Ärgernis. Weiter würden Passanten darin Restmüll entsorgen. Dazu kämen die Wespen. Tatsächlich ist der Biomüll in der Sonthofer Hochstraße nicht das einzige Problem für den Abfall-Zweckverband Kempten (ZAK).

Ulrich Allwardt aus Vorderhindelang ist auch stinkig. Dienstag wäre dort Biomüll-Leerung gewesen. Die Tonnen standen gestern Mittag noch voll in den Straßen. Und beim ZAK wusste zu der Zeit niemand, ob sie überhaupt noch diese Woche geleert werden. Auch in Oberstdorf und Bolsterlang blieben zuletzt manche Bürger - zumindest etwas länger - auf vollen Tonnen sitzen.

Der Grund für die Misere? Urlaub und Krankheitsfälle bei Mitarbeitern des beauftragten Abfuhrunternehmens, sagt ZAK-Geschäftsleiter Christian Oberhaus.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019