Verkehr
Immer mehr Berufsfahrer im Oberallgäu werden auffällig

Das dürfte den 36-Jährigen teuer zu stehen kommen, vielleicht sogar im Job: Mit Promille im Blut ist ein Berufskraftfahrer am Donnerstag am Steuer erwischt worden. Ein Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld und vier Punkte zieht das nach sich.

Die Meldung passt obendrein zu einem Trend, den die Sonthofer Führerscheinstelle seit einiger Zeit ausmacht: Berufsvielfahrer und Paketfahrer, die unter besonders hohem Druck stehen, würden zunehmend zu Verkehrssündern.

Die gute Nachricht: Gegen hohe Punktstände in Flensburg kann man etwas unternehmen. Und zwar durch Aufbauseminare in Fahrschulen und verkehrspsychologische Beratungen.

Wo Verkehrssünder passende Beratung im Oberallgäu finden, um ihre Punkte abzubauen, finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 14.01.2014 (Seite 29).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen