Ärger
Immenstädter baut Mauer zur Hang-Sicherung und muss die Hälfte wieder abreißen

  • Foto: Franz Summerer

Da hätte der Hausbesitzer sich zunächst mal besser erkundigen sollen: Fast vier Meter ist eine Mauer aus Betonsteinen, die ein Immenstädter an der Julius-Kunert-Straße als Hangsicherung errichtet hat.

Die baute er, ohne vorher bei der Stadtverwaltung nachzufragen. Aber es sind nur zwei Meter erlaubt. Also muss er jetzt die Hälfte der Mauer wieder abreißen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 15.12.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020