Kriminalität
Immenstadt: Einbrüche und Schmierereien halten Polizei in Atem

Sicher: In Immenstadt, Blaichach, Rettenberg, Wertach, Missen und Oberstaufen, dem Gebiet der Polizeiinspektion (PI) Immenstadt, werden vergleichsweise wenige Straftaten verübt. Die Kriminalhäufigkeitszahl liegt deutlich unter dem bayernweiten Durchschnitt.

Aber: Im vergangenen Jahr hatte die PI Immenstadt nach Angaben deren Leiter Helmut Wiedemann ganz schön zu tun. Von November 2011 bis April 2012 wurden in Immenstadt und Blaichach mutmaßlich von acht Burschen im Alter zwischen 18 Jahren und Mitte 20 mehr als 40 Einbrüche verübt.

Außerdem gab es 2012 eine Serie von Schmierereien. Die Täter wurden durch akribische Ermittlungsarbeit überführt, schildert Wiedemann.

Unterm Strich sei das Jahr 2012 statistisch vergleichbar mit den Vorjahren. Gezeigt habe sich erneut, dass in Immenstadt die Hauptzahl der Straftaten verübt wurde. Bezogen auf 100.000 Einwohner lag die Kriminalhäufigkeitszahl im Städtle bei 5.999.

Den ganzen Bericht über die Anzahl der Straftaten im Bereich der Polizeiinspektion Immenstadt und über die Serien finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 18.04.2013 (Seite 33).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020