Pflegenotstand
Im Oberallgäu und in Kempten werden im Moment 104 Altenpfleger gesucht

Einer Pfleger sagt, dass sich die Situation nicht ändern wird, weil der Beruf einen zu geringen Stellenwert in der Gesellschaft genießt.

Der Pflegenotstand hat auch in der Region dramatische Züge angenommen. Eine Reihe von Pflegeheimen verhängte kürzlich und wies Hilfesuchende ab.

Derzeit werden im Oberallgäu 34 und in Kempten 60 Altenpfleger (Stand Oktober) gesucht. Da laut Experten im Schnitt ein Pfleger rund zehn Patienten betreut, fehlt im Moment Fachpersonal für cirka 1000 hilfsbedürftige Menschen. Laut Statistik der Bundesagentur der Arbeit sind im Oberallgäu derzeit 821 Altenpfleger beschäftigt.

Die Situation werde sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern, sagt Josef Golus. Der 56-jährige Immenstädter ist seit 20 Jahren Altenpfleger und kennt sich in der Branche aus.

Dass es nicht genügend Pflegepersonal gibt, liegt nicht nur an den schlechten Arbeitsbedingungen, sondern daran, 'dass der Beruf des Altenpflegers im Gegensatz zum Krankenpfleger nur einen geringen Stellenwert in der Gesellschaft hat'.

Von vielen Leuten, zu denen Golus sagt, dass er Altenpfleger ist, erhalte er von fast allen Antwort, 'diese Arbeit könnte ich nicht machen'.

Was die Leiterin einer Berufsfachschule für Altenpflege und die Leiterin eines Seniorenheims zu den Problemen in den Pflegeheimen sagen, lesen Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 12.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Werner Kempf aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019