Wald
Holz-Diebstahl im Allgäu: Forstämter wollen vorbeugen

Der Oberdorfer Wald (östlich des Niedersonthofener Sees) ist bekannt für seinen großen Anteil an Weißtannen. Immer wieder sind dort Spaziergängerinnen mit Weißtannenzweigen in der Hand zu sehen. Auch armdicke Äste dürfen mitgenommen werden - sofern sie am Boden liegen.

Große Stapel dicker Stämme liegen deshalb an der Straße zwischen Oberdorf und Niedersonthofen, die durch den Wald führt. Und wie können die Forstleute sicher sein, dass sich nicht einfach Diebe der gesägten Stämme bemächtigen?

Karl Kleiter, Leiter des Forstbetriebs Sonthofen, weist auf den von Forstverwaltungen genutzten GPS-Sender namens Forsttracker hin. Ist Holz-Diebstahl im großen Stil tatsächlich ein Thema? "Woanders schon, im Allgäu nicht", sagt Kleiter. Brennholz allerdings werde schon ab und an abtransportiert - illegal.

Mehr über den Diebstahlschutz des Brennholzes finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 11.12.2013 (Seite 28).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen