Orden
Hohe Auszeichnung für früheren Bürgermeister

«Eine Anerkennung Ihres engagierten außergewöhnlichen Einsatzes» - Mit diesen Worten hat gestern Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer gestern im Bayerischen Finanzministerium in München dem früheren Nesselwanger Bürgermeister Josef Köberle das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht. Wie Pschierer in seiner Laudatio sagte, hat sich Köberle bereits nach seiner ersten Wahl in den Marktgemeinderat 1972 über das übliche Maß hinaus und uneigennützig für das Wohl der örtlichen Gemeinschaft eingesetzt. Neben seiner Tätigkeit beim Vermessungsamt Immenstadt war er von 1984 bis 1996 ehrenamtlicher zweiter Bürgermeister. Unermüdlich habe er zum Entstehen von Wohnbaugebieten im «Einheimischenmodell» beigetragen, aber auch geschickt über die Ausweisung von Gewerbegebieten verhandelt. Der Bau des Gewerbegebiets «Obere Wank» in geradezu idealer Lage sei hauptsächlich ihm zu verdanken. Es biete den Bürgern nach wie vor zahlreiche sichere Arbeitsplätze.

Von ABC bis Tourismus

1996 wurde Köberle zum hauptberuflichen ersten Bürgermeister gewählt, als der er den Markt Nesselwang vorbildlich bis 2008 vertreten habe, so Pschierer. Zu den herausragenden Projekten während seiner Amtszeit gehörten die Neueröffnung des Alpspitz-Bade-Centers im Jahr 1998, Städtebauförderungsmaßnahmen zur Ortskernsanierung und die Schaffung neuer Organisationsstrukturen im Tourismus. Um die Chancen einer aktiven Bürgergesellschaft zu nutzen, habe Köberle den Prozess «Lebenswertes Nesselwang - unsere Zukunft gemeinsam gestalten» ins Leben gerufen und mit großem Einsatz vorangetrieben. Besonders am Herzen lag ihm der Bau einer Reithalle und eines Reiterhofes - dieser wird inzwischen auch als Kinderheim genutzt. Darüber hinaus habe der Geehrte seine «soziale Ader» mit der Übernahme mehrerer Pflegschaften unter Beweis gestellt.

Förderer der Alpspitzbahn

Ab Mai 1996 übernahm er den Vorsitz des kleinen Verwaltungsausschusses der Heilig-Geist-Stiftung und sorgte vorbildlich für Generalsanierung und Erweiterung des Senioren- und Pflegeheims. Im wirtschaftlichen Bereich habe sich Josef Köberle als Vorsitzender des Beirates der Alpspitzbahn Nesselwang maßgeblich an Projekten wie der Beschneiung und Beleuchtung großer Teile der Skiabfahrten als Tourismus fördernde Maßnahmen beteiligt. Von 1998 bis 2007 gehörte er dem Vorstand der Gesellschaft zur Förderung umweltgerechter Straßen- und Verkehrsplanung an. Ebenso engagierte er sich als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und weiterer Geschäftsführer der Nesselwang Marketing GmbH. Ab Januar 2005 war Köberle zweiter Vorsitzender des Zweckverbandes Allgäuer Land.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen