Medizin
Hausarzt oder Dr. Google? Oberallgäuer Mediziner berichten, wann es gefährlich wird

Statt gleich in die Sprechstunde zu kommen, suchen viele Patienten erst einmal Rat im Internet, lesen Leidensberichte oder studieren Fachbeiträge.

Kopfweh?, Rückenschmerzen? Fieber? Millionen von Menschen suchen sich täglich Medizin-Halbwissen im Internet zusammen: Der Wundertee, der Tumore schrumpfen lassen soll, seitenlange Fallberichte, die der Patient auf sich bezieht, obwohl sie mit seinen Beschwerden nichts zu tun haben.

'Wer Bauchschmerzen googelt, dem werden auch Magengeschwüre, Magenentzündung und Magenkrebs angeboten', sagt Dr. Stefan Gramlich aus Blaichach, Vorsitzender des Hausärztevereins Oberallgäu.

Patienten werden mit Informationen überflutet, 'die sehr verwirrend sein können'.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 20.01.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen