Handicap
Große Hindernisse für Rollstuhlfahrer am Immenstädter Bahnhof

Osagbovo, Abdulrahman, Abdalla, Fareed und Zweiter Bürgermeister Herbert Waibel wuchten den Rollstuhl, in dem Gisela Winkelbauer sitzt, vom Boden, tasten sich vorsichtig die Stufen des Immenstädter Bahnhofs hinab und auf Bahngleis zwei wieder nach oben.

Dann stellen sie die rund 100 Kilo schwere 'Fracht' ab und schnaufen kräftig durch. Jetzt packen die fünf Männer am Freitagvormittag erneut an und schieben die 71-jährige in ihrem fahrbaren Untersatz in den Intercity nach Düsseldorf.

'Ich bin froh, dass alles geklappt hat', sagt die Rentnerin erleichtert. Wenn Rollstuhlfahrer mit der Bahn reisen, dann geht das nicht ohne Hindernisse. Diese sind am Immenstädter Bahnhof besonders groß. Deshalb hat Winkelbauer schon vor mehreren Monaten bei der Deutschen Bahn nachgefragt, ob sie von Immenstadt mit dem Rollstuhl zu ihren Verwandten ins Rheinland reisen kann. Ihr wurde mitgeteilt, dass zwar in Immenstadt ein Hublift für Rollstühle steht, der aber nicht benutzt werden kann, weil ihr Zug nach Düsseldorf nicht auf Gleis eins, sondern auf Gleis zwei abfährt.

Dorthin kommt die behinderte Frau jedoch nicht, weil es keinen Aufzug gibt. 'In Kempten ist einer vorhanden. Ich sollte dort in den Intercity steigen, riet mir eine Bahnangestellte von der Mobilitätsservice-Zentrale', sagt die 71-Jährige, die aufgrund einer Gehbehinderung seit fünf Jahren im Rollstuhl sitzt. Doch Winkelbauer wollte in Immenstadt zusteigen und wandte sich an die Stadtverwaltung.

Welche Möglichkeiten es gibt, um Gisela Winkelbauer und auch anderen Rollstuhlfahrern am Immenstädter Bahnhof zu helfen, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 06.06.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Werner Kempf aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019