Amtsgericht
Glas ins Gesicht geschlagen: 27-Jähriger in Sonthofen zu Bewährungsstrafe verurteilt

'Es ging alles so schnell', schilderte ein Zeuge. Doch die wenigen Augenblicke in der Neujahrsnacht hätten fast ausgereicht, um das Leben von zwei jungen Männern für immer zu verändern: Ein 27-Jähriger hatte einem 21-Jährigen mit voller Wucht ein Longdrinkglas ins Gesicht geschlagen, als dieser bei einem Streit schlichten wollte. Das Opfer erlitt tiefe Schnitte im Gesicht und die Schläfenarterie wurde verletzt. Wegen der starken Blutungen schwebte der 21-Jährige kurzzeitig sogar in Lebensgefahr.

Jetzt wurde der 27-jährige Täter zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten auf Bewährung verurteilt. Mitangeklagt war ein 22-Jähriger, der das Opfer nach den ersten Schlägen in den Schwitzkasten genommen hatte. Er wurde nur zu einer Geldstrafe von 900 Euro (30 Tagessätze) verurteilt, weil er gegen seine Verhaftung durch die Polizei Widerstand geleistet hatte.

Nähere Informationen zur Gerichtsverhandlung gegen die beiden Männer und den Ablauf der Tat finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 08.06.2013 (Seite 37).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019