Ortsmitte
Gespräche über Grundstück Moosbrugger in Burgberg laufen

Noch immer keine Einigung gibt es in Sachen 'Grundstück Moosbrugger' in Burgberg: 'Es wird aber demnächst erneute Gespräche mit Bauwerber und Nachbarn geben', erklärte Bürgermeister Dieter Fischer im Gemeinderat.

Wie berichtet, muss für das Grundstück an der Weinbergstraße zuerst Baurecht bestehen, bevor dort Wohnungen und Gewerbeflächen entstehen können. Das Verfahren stockt, da Antragsteller und Nachbar sich wegen der Konfliktsituation der bestehenden Landwirtschaft zur beabsichtigten Wohnbebauung noch nicht verständigten.

Fischer will nach Rücksprache mit Baujuristen für das Grundstück eine sogenannte Grunddienstbarkeit. Dieses rechtliche Mittel könne regeln, in welcher Art und Ausmaß die Landwirtschaft weiterhin betrieben und akzeptiert wird. Ansonsten könne später einmal ein 'Planungsschaden' gegen die Gemeinde geltend gemacht werden. Wird bis Anfang April keine Einigung erzielt, 'will der Gemeinderat entscheiden, wie es weitergeht', so Fischer.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen