Kunst
Gedächtnisausstellung im Immenstädter Schloss erinnert an den Maler Hans Erwin Steinbach

An den Maler Hans Erwin Steinbach erinnert eine Ausstellung im Immenstädter Schloss. Sie dauert bis zum 2. April. Hans Erwin Steinbach, 1896 in Hessen geboren, studierte in Frankfurt und München. 1933 zog er nach Bühl am Alpsee, später ins Kleinwalsertal und nach Seeg.

Dort starb er 1971. Sein Werk ist vielgestaltig, denn Steinbach reagiert auf viele künstlerische Strömungen seiner Zeit. So finden sich bei ihm ebenso bedeutsame Beiträge zur gegenständlichen wie zur abstrakten Malerei. Die Bilder stammen aus dem Fundus seiner Tochter Hinrika Lex.

Was Hans Erwin Steinbachs Malerei auszeichnet und welche künstlerischen Ideen er verfolgte, lesen Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 11.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen