P Schrottprese
Fluchtauto sollte in der Schrottpresse entsorgt werden

Bevor ihm die Polizei auf die Spur kommt, wollte ein Autofahrer seinen nach einer Unfallflucht demolierten Wagen lieber in der Schrottpresse entsorgen. Doch das vermeintliche «Versteck» wurde zuvor von den Beamten aufgespürt, und die Unfallschäden konnten für das nun folgende Gerichtsverfahren gegen den Pkw-Lenker als Beweise notiert werden.

Bereits am Neujahrstag war auf dem Parkplatz beim «Gruebplätzle» im Bad Hindelanger Ortsteil Bad Oberdorf ein geparktes Auto angefahren und erheblich beschädigt worden. Wie sich aufgrund der akribischen Ermittlungen des Unfallfluchtfahnders bei der Polizeiinspektion Sonthofen im Nachhinein herausstellte, hatte der Fahrer des gesuchten schwarzen Audi noch einen weiteren Unfall im Bereich des Sägewerks Hinterstein gebaut.

Dort war der Pkw-Lenker als Alleinbeteiligter von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Fahrzeug frontal gegen einen Baum geprallt. Ihm schien nichts passiert zu sein. Der Wagen hingegen war nur noch ein Wrack, das unauffällig aus der Welt geschafft werden sollte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen