Flüchtlinge
Familie aus Somalia droht Trennung: Frau (30) soll mit Tochter Immenstadt verlassen und wird abgeschoben

Layla Hussein hat große Angst. Ende Januar teilte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) der 30-jährigen Somalierin mit, dass sie ihre Wohnung in Immenstadt mit ihrer vierjährigen Tochter Sarah Richtung Italien verlassen soll.

Und zwar innerhalb von einer Woche. Ihr Mann Mohammed (24) und der gemeinsame, acht Monate alte Sohn Noa, für den offiziell noch kein Bescheid vom Bundesamt zugesandt wurde, dürfen in Immenstadt bleiben. 'Wir haben gegen den Bescheid natürlich Widerspruch eingelegt', sagt Michael Immler.

Der 63-jährige Immenstädter betreut schon seit 25 Jahren Flüchtlinge und kümmert sich um die Angelegenheiten im Asylverfahren zwischen Behörden und Asylsuchenden. Mit dem Landratsamt sei eine gute Zusammenarbeit möglich, aber mit dem Bundesamt gebe es so etwas selten. Doch solch einen Fall wie der von Layla hat auch Immler noch nicht erlebt.

'Es ist unfassbar, wie staatliche Stellen mit Flüchtlingen umgehen', berichtet der 63-Jährige. Layla floh 2008 aus Somalia, nachdem sie von ihrem damaligen Ehemann misshandelt worden war und ihre drei Töchter gegen ihren Willen zwangsbeschnitten wurden. Danach lebte sie in mehreren europäischen Ländern, bis sie 2014 nach Immenstadt kam.

Warum Layla geflohen ist und wie groß ihre Chancen sind zu bleiben, erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 04.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Werner Kempf aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019