Analyse
Experten zeigen dem Energieteam Immenstadt Einsparpotenzial auf

Bis zum Sommer soll das Integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Immenstadt fertig sein. Die Ist-Analyse ist nach Angaben der Stadtverwaltung abgeschlossen.

Im Energieteam, dem Vertreter aus der Bürgerschaft, der Wirtschaft, der Stadtverwaltung und des Stadtrats angehören, stellten Experten von Eza und der Firma Baum die Ergebnisse vor. Demnach kann bis 2030 mit einer Reduktion des Stromverbrauchs um fast 20 Prozent und des Energieverbrauchs um 40 Prozent gerechnet werden.

Dafür müssen laut Mitteilung der Verwaltung die Stadt, die Bürgerschaft und die örtlichen Unternehmen ihren Beitrag leisten.Der verbleibende Stromverbrauch könne dann zu 100 Prozent aus heimischen Quellen gedeckt werden. Die Wärme könne zu 40 Prozent aus der Region kommen.

Damit das auch so kommt, werden nach Angaben der Stadtverwaltung aktuell sogenannte Leitprojekte entwickelt. Daran arbeiten Untergruppen des Energieteams zusammen mit den Beratern. Eines dieser Projekte ziele auf eine verbesserte Information der Bürgerschaft zum Thema Energiesparen, ein anderes auf die Nutzung der Abwärme aus Betrieben im Stadtgebiet.

Immobilien-Strategie

Die in der Arbeitsgruppe 'Wirtschaft' vertretenen Unternehmen Bosch, Monta und Kunert wollen nach Darstellung der Verwaltung ihre Erfahrungen im betrieblichen Energiemanagement mit den anderen Betrieben in Immenstadt teilen.

Die Stadt selbst entwickelt laut Mitteilung aus dem Rathaus eine Immobilien-Strategie für ihre Liegenschaften. Mehrere Leitprojekte beschäftigen sich außerdem mit der Gewinnung von Energie aus erneuerbaren Quellen.

Am Mittwoch, 28. März ab 19 Uhr wird der Entwurf des Klimaschutzkonzepts in einem Bürgerforum im Schloss-Saal öffentlich vorgestellt.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019