Gefahr
Eine Million, damit Straße und Kanal nicht abrutschen

Mehr als eine Million Euro muss Immenstadt im Haushalt 2011 reservieren, damit im Stadtteil Bühl nichts passiert, was letztendlich noch viel teurer käme. Es geht um den Straßenabschnitt «Ergel-Süd», der oberhalb des Ergelbaches liegt und eine sehr steile Böschung aufweist. Wenn nichts sehr bald dagegen unternommen wird, droht nicht nur die Straße abzurutschen, sondern es gehen auch Kanal und Trinkwasserleitung kaputt.

In der Stadtratssitzung machte das Bauamt eindringlich klar, dass nun etwas geschehen muss, um die «desolaten Verhältnisse» abzustellen. Wegen Finanzierungsproblemen war die Baumaßnahme im vergangenen Jahr verschoben worden, nachdem wenigstens 2009 die Zustände im Straßenabschnitt «Ergel-Nord» verbessert worden waren. «Die Straße ist bereits seit Jahren in Bewegung und droht, in das Gewässer abzurutschen», lautete die Alarmmeldung an den Stadtrat. Jetzt schon seien bis zu drei Zentimeter breite Risse im Asphalt festzustellen, hieß.

Mit den Rissen in der Fahrbahn an der Oberfläche verschieben sich auch die Kanalrohre. Nicht nur sind die Anlieger beunruhigt wegen möglicher Schäden an oberhalb liegenden Gebäuden. Sondern es droht auch eine Gewässerverschmutzung.

So biss das Gremium in den sauren Apfel und bewilligte die Reparatursumme einstimmig.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019