Entwicklung
Der Verkehr sorgt im Immenstädter Süden für Probleme

Wer 'Süden' hört, denkt an Sonne, Freizeit und Lebensqualität. Wer in Immenstadt 'Süden' vernimmt, denkt an den winterlichen Schatten des Mittagbergs, an Verkehrsprobleme und sozialen Wohnungsbau. Wie das Wohnen in der Südstadt lebenswerter werden kann, darüber haben sich Bürger mit der Verwaltung und Architektin Sandra Urbaniak im Rahmen des ISEK-Stadtentwicklungsprozesses ausgetauscht.

'Ganz wichtig ist die Eigeninitiative und Mitwirkung aller Bewohner', sagte Urbaniak. Doch das klappte nicht. Obwohl die Stadt über mehrere Kanäle eingeladen hatte, saßen im Hofgarten nur 43 Menschen – Planer, Mitarbeiter der Stadt und Stadträte eingerechnet.

Vor allem die Mieter der Stadtteil prägenden Genossenschaftsbauten blieben aus. Dabei sollen die Inhalte des Abends mitbestimmen, wie sie künftig wohnen werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 19.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019