Notruf
Der erschossene Stier von Waltenhofen war ein Ochse

Na sowas! Da haben sich Polizei und Metzger aber vertan: Der Stier, der letzte Woche in Waltenhofen erschossen wurde, war gar kein Stier. Sondern ein Ochse.

Wie kann das passieren? Der Metzger, sagt die Polizei, habe beim Notruf gemeldet, dass er von einem Stier bedroht werde. Und die Polizei kam, sah das Tier und holte ein Gewehr, um es zu erschießen.

Laut Veterinärmediziner ist ein Ochse kleinwüchsiger und normalerweise rundlicher als ein Stier. Daran könnte man den Unterschied erkennen.

Denn der Stier/Ochse war gefährlich, war aggressiv und verletzte den Metzger. Jetzt stellt sich die Frage: Kann auch ein Ochse derart aggressiv sein?

Die Antwort – und warum es in Waltenhofen zu einer Bullenjagd der besonderen Art kam – lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Kempten) vom 18.12.2014 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen