Neue Pächter
Den Vitalpark familiärer gestalten - Marion und Holger Döring stellen ihre Ideen vor -

Beachvolleyball-Turniere, ein Schwimmtag, verschiedene Feste, ein Adventsmarkt oder im Winter Schlittschuhlaufen - einige Ideen schweben Marion und Holger Döring vor, die sie im Vitalpark in Angriff nehmen wollen. Dabei liegt den neuen Pächtern besonders eine Sache am Herzen: «Wir wollen, dass das Ganze persönlicher wird - das hat hier offenbar die vorigen Jahre gefehlt», hat der der gelernte Landschaftsgärtnermeister und Maschinenbauer gehört. Mit seiner Frau, ihrem Bruder Robert Schmid und ihrer Mutter Sonja Schmid kümmert sich der 45-Jährige künftig nicht nur um Bistro, Kiosk und die Ferienwohnungen, sondern auch um die Pflege des Naturbads und der Außenanlagen. Das wurde, wie berichtet, im neuen Vitalpark-Konzept vereinbart.

«Immer ein offenes Ohr haben»

«Wir sehen uns als Familienbetrieb und wollen immer ein offenes Ohr für die Wünsche unserer Besucher haben», betont Marion Döring. Laut der 39-jährigen Mutter zweier Kinder und gelernten Hotelfachfrau will man vor allem die Aufmerksamkeit von Gästen und Familien mit Kindern gewinnen. Ebenso wolle die Familie Ansprechpartner sein für Vereine, Schulen und Kindergärten, um etwa Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Auch die Einheimischen sollen sich im Bad wieder wohlfühlen: Unter ihnen war in der Vergangenheit immer wieder Kritik laut geworden. Auf den Zustand des Bades und die Sauberkeit hat künftig Ehemann Holger ein besonderes Auge. Schon seit Tagen werkelt er in den Schwimmbecken und auf dem Rasen herum, damit zum Saisonstart - das Naturbad soll am 7.

Mai in Betrieb gehen - alles fertig ist.

Das Bistro «Café Mehrblick» will das Ehepaar aus Weißensee bei Füssen bereits am Ostersonntag, 24. April, öffnen: «Innen wollen wir es schön gemütlich gestalten, außen gibt es ja schon die Terrasse mit herrlichem Blick», erklärt die 39-Jährige. Während der Badesaison würden die Öffnungszeiten dienstags, mittwochs und donnerstags auf 22 Uhr erweitert - an den drei Tagen trainieren nämlich die Beachvolleyballer. Darüber hinaus soll das Bistro das ganze Jahr über in Betrieb sein. Immer wieder seien darin spezielle Aktionen geplant.

Sonnensegel für Kinder

Und was wird es sonst noch Neues geben? «Am Bad selbst wollen wir nicht viel ändern, das meiste ist ja bereits vorhanden», findet Holger Döring. Beispielsweise würden mehrere Sonnensegel für Kinder wieder aufgestellt. Offen sein soll das Naturbad bis Mitte September. Döring: «Wenns heuer länger warm bleibt, verlängern wir die Saison natürlich entsprechend.»

Der Vitalpark im Internet: www.familienvitalpark.de Öffnungszeiten und Preise unter:

www.cafe-mehrblick.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen