Fasching im Allgäu
Special Fasching im Allgäu SPECIAL

Fasnacht
Das passende Bier zum närrischen Treiben

Wenn im Februar 5000 Maskenträger aus 110 Verbänden beim großen Narrensprung durch Sonthofen ziehen, wird es auch den passenden Gerstensaft zu der Veranstaltung geben. Ein spezielles «Narrenbier» - gebraut bei Hirschbräu in Sonthofen und abgefüllt bei Engelbräu in Rettenberg - wurde zum Auftakt der Närrischen Jahreszeit am 11. 11. um 11 Uhr 11 in der Bräuwerkstatt in Sonthofen vorgestellt. «Es ist ein malzbetontes Bier mit dezenter Hopfung», erklärt Braumeister Jörg Weinberger. Mit einer Stammwürze von 12,5 und einem Alkoholgehalt von 5,2 Prozent sei es ein dunkles Export-Bier. Man habe den Gerstensaft bewusst in 0,33 Liter-Flaschen abgefüllt, damit er direkt aus der Flasche getrunken werden kann, so Weinberger. Jetzt ist der Braumeister gespannt, wie das Bier ankommt. «Ich hoffe, es schmeckt den Leuten.»

Bei der Präsentation war die Resonanz. << Es ist ein gutes dunkles Bier, das gut zu der Jahreszeit passt >>, lobte Landrat Gebhard Kaiser. Auch Eugen Müller, Präsident der Bayerisch Schwäbischen Fasnachtsvereine fand lobende Worte: << Es ist ein gesundes Nahrungsmittel und hat nichts mit Alkoholismus zu tun >>, sagte er in Bezug auf Vorwürfe bei Karnevalsveranstaltungen werde zu viel getrunken.

Auch die Präsidenten der Sonthofer Fasnachtszunft, Gerd Rüben, und der Faschingsfreunde Hillaria, Norbert Eck, bedankten sich bei den beteiligten Brauereien für die Herstellung des << Narrenbieres >>. Hirsch- und Engelbräu sind neben Allgäu-Outlet und der Sparkasse Allgäu die Hauptsponsoren der Veranstaltung. Mit an Bord ist als Hauptmedienpartner die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatausgaben.

Die eigentliche Bewährungsprobe steht dem << Narrenbier >> aber noch bevor, wenn der Narrensprung in Sonthofen ansteht und die erwarteten 25000 Besucher den speziellen Gerstensaft kosten werden. << Ich habe großes Vertrauen, dass es eine gelungene Veranstaltung wird >>, lobte Müller die Organisatoren um Rolf Döbbelin. << Wir brauchen nur noch gutes Wetter. >> (mig)

Kosteten als Erste das << Narrenbier >> in Sonthofen (von links): Der Präsident der Faschingsfreunde Hillaria Norbert Eck, Hirschbräu-Chefin Claudia Höß-Stückler, Landrat Gebhard Kaiser, Engelbräu-Chef Hermann Widenmayer, Sonthofens Bürgermeister Hubert Buhl, Eugen Müller, Präsident des Regionalverbandes Bayerisch-Schwäbischer Fastnachtsvereine, Gerd Rüben (Präsident der Sonthofer Fasnachtszunft) und Rolf Döbbelin (Faschingsfreunde Hillaria). Foto: Michael Mang

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen