Anträge
Das lange Warten auf Asyl im Oberallgäu

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht ein bedeutender Bundespolitiker fordert, Asylanträge schneller zu bearbeiten. Zumindest darin sind sich die Parteien beim Thema Asyl einig.

Was hat sich seitdem vor Ort verbessert? Nichts. Im Gegenteil. Es sei auffallend, dass die Asylbewerber aktuell wieder längere Wartezeiten beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hinnehmen müssten, teilt das Landratsamt Oberallgäu auf Anfrage mit.

'Bei uns im Landkreis warten aktuell etwa 450 Personen darauf, überhaupt erst einmal einen Asylantrag stellen zu können', erklärt Ralph Eichbauer, Leiter der Abteilung 'Mensch und Gesellschaft' beim Landratsamt. Rund 35 Prozent der 1.637 Asylbewerber, die aktuell im Landkreis leben, konnten also noch nicht einmal einen Antrag auf Asyl stellen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts und der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 27.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen