Bauplanung
Bürgerentscheid in Immenstadt: Initiative und Stadtverwaltung legen Mindeststimmen-Regelung unterschiedlich aus

Zum Hotelstreit in Immenstadt schien vor dem Bürgerentscheid am Sonntag, 22. Februar, alles gesagt. Aufregung gab es am Freitag trotzdem: Zwei Tage vor dem Bürgerentscheid am Sonntag, 22. Februar, sorgte das sogenannte Quorum für Diskussion.

Der Bürgerentscheid ist nur gültig, wenn eine Mindestzahl an Stimmen erreicht wird. 20 Prozent aller Stimmberechtigten müssen es bei einer Stadt dieser Größe sein. Das ist das Quorum. Aber gilt diese Zahl für die abgegebenen gültigen Stimmen insgesamt? So sieht es die Verwaltung. Oder muss die Mehrheit, die sich beim Entscheid durchsetzt, alleine diese Zahl erreichen? So sieht es Dr. Rolf Grebenstein von der Bürgerinitiative zum Erhalt der Alpseelandschaft.

Über den Bürgerentscheid in Immenstadt informieren wir am Sonntag aktuell.

Mehr über die Diskussion um das geplante Hotel am Alpsee und was genau die beiden Seiten zu sagen haben, erfahren Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 21.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen