Technik
Bosch im Allgäu produziert jetzt auch ABS für Motorräder

Antiblockier-Systeme (ABS) gehören mittlerweile zum Standard in fast jedem Auto. Bei Motorrädern ist diese Technik noch nicht flächendeckend im Einsatz.

Das Bosch-Werk am Oberallgäuer Doppelstandort Blaichach und Immenstadt entwickelt deshalb seit einiger Zeit ein ABS für 'heiße Öfen'. Soeben erfolgte dafür der Produktionsstart. Auf den Markt kommen soll das Motorrad-ABS von Bosch im Frühjahr 2017.

Der Welt-Konzern Bosch mit Hauptsitz in Stuttgart ist seit 1960 im Oberallgäu vertreten. Damals begann in Blaichach nach der Übernahme der Allgäuer Baumwollspinnerei und Weberei die Produktion von Zündverteilern.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 08.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen