Brand
Blaichach: Feuerwehr-Übung im Simulator

Die Flammen im Brandcontainer lodern heftig. An der Decke herrschen gerade bis zu 600 Grad, die Treppe zurück ins Freie brennt, und an einer Stelle im Eck tritt Gas aus, das sich entzündet.

Tapfer kämpfen zwei Männer der Werkfeuerwehr Bosch Blaichach gegen die verschiedenen Brandherde an - die freilich Teil einer Übung sind, an der auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Immenstadt, Blaichach, Stein und Eckarts teilnehmen.

Mit der mobilen Brandsimulationsanlage 'Fire Dragon 3000' der Firma Dräger, die Herbert Förster bedient, üben insgesamt mehr als hundert Einsatzkräfte auf dem Bosch-Werksgelände in Immenstadt-Seifen.

Unter realen Bedingungen

'Wir wollen unsere Feuerwehreinsatzkräfte unter realen Bedingungen trainieren', sagt Bosch-Mitarbeiter Dr. Benno Ludwig, Gruppenleiter der Werksfeuerwehr Fire and Security Service (FSS). Geprobt wird insbesondere die taktische Brandbekämpfung, um Einsatzroutine aufzubauen und theoretische Kenntnisse zu vertiefen.

Den ganzen Bericht über die Übung der Feuerwehr auf dem Bosch-Werksgelände in Blaichach finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 19.03.2013 (Seite 31).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen