Prozess
Bewährungsstrafe: Immenstädter (33) schlägt Freund mit Bierflasche auf den Kopf

Das Opfer erleidet eine stark blutende Kopfwunde, ist dem Angeklagten aber nicht böse: 'Das kann passieren.' Die Richterin sieht das anders und verurteilt den 33-jährigen Täter zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung.

Von einer 'sehr kuriosen Geschichte' spricht Richterin Brigitte Gramatte-Dresse, bevor sie das Urteil am Amtsgericht Sonthofen verkündet. Ein 33-jähriger Immenstädter schlug grundlos einem Freund mit einer leeren Bierflache auf den Kopf, nachdem beide friedlich beim Abendessen zusammengesessen hatten.

Der Täter entschuldigte sich, und das Opfer ging nach Hause, als sei nichts geschehen. Trotz Schnittwunden an Kopf, Bauch und Arm. Richterin Gramatte-Dresse verurteilte den Immenstädter wegen schwerer Körperverletzung zu einem Jahr Gefängnis. Die Strafe wurde sechs Monate zur Bewährung ausgesetzt.

Mehr über den Prozess erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 09.08.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019