Besucherattraktion
Betreiber des Kutschenmuseums in Bad Hindelang wehrt sich gegen Modernisierungspläne

38Bilder

Wie geht es mit dem Kutschenmuseum in Hinterstein weiter? Diese Frage stellen sich nach der vorläufigen Schließung der Zauberwelt nicht nur potenzielle Besucher der ungewöhnlichen Einrichtung.

, musste das Privatmuseum aus Sicherheitsgründen vor wenigen Wochen bis auf Weiteres dichtmachen. Die Gemeinde ist am Erhalt des Museums interessiert. Das teilt Bürgermeister Adalbert Martin im aktuellen Gemeindeblatt mit.

Um modernen Sicherheitsanforderungen zu genügen, soll der Museumskomplex zurückgebaut werden. Doch das ist nicht im Sinne von Betreiber Martin Weber. 'Da mach ich nicht mit', sagt er auf Nachfrage unserer Zeitung. Der 53-Jährige fürchtet um den Charakter seines Lebenswerks.

Wie es mit dem Museum weitergehen soll lesen Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 09.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019