Alkohol
Besten Freund im Streit geschubst und schwer verletzt: Mann (18) vor Sonthofer Amtsgericht

Was passieren kann, wenn einer den anderen stößt, zeigt der Fall eines 18-Jährigen, der gestern vor dem Amtsgericht Sonthofen verhandelt wurde: Der Oberallgäuer hatte bei einem Streit seinen besten Freund auf einem Gehweg von sich weggeschubst.

Der etwa ein Jahr Jüngere stolperte daraufhin und knallte mit dem Hinterkopf auf den Asphalt. Er kam mit einer Gehirnblutung ins Krankenhaus. Wegen gefährlicher Körperverletzung musste sich der Ältere nun vor Gericht verantworten. Das Verfahren gegen ihn stellte Richter Dietmar Herrmann gegen eine Zahlung von 400 Euro an die Staatskasse ein.

"Jede Hirnblutung ist potenziell lebensgefährlich", erläuterte ein Sachverständiger. Wer einen Betrunkenen schubst, müsse damit rechnen, dass er hinfällt und sich böse verletzen kann. Doch der Angeklagte, der nicht vorbestraft ist, habe seinen Freund nicht absichtlich verletzen wollen, sagte Richter Herrmann.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Anzeigeblatt vom 15.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Klaus Kiesel aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019